Spitzenduo 2019: Katja Meier und Wolfram Günther

Auf unserem Landesparteitag in Chemnitz wurden Katja Meier mit 97,27 Prozent auf Platz 1 und Wolfram Günther mit 90,09 Prozent der Stimmen auf Platz 2 der Landesliste als GRÜNES Spitzenduo für die Landtagswahl gewählt.

"Für uns GRÜNE ist der Klimaschutz eine Frage der Gerechtigkeit. Um den Klimaschutz voranzubringen, ist auch eine Mobilitätswende unumgänglich. Wir müssen den Menschen eine Mobilitätsgarantie geben, also auch für ein attraktives Nahverkehrsangebot im ländlichen Raum sorgen und Bus und Bahn sowie Fahrrad- und Fußverkehr dafür konsequent fördern", so Meier.

"Wir können nicht von Gerechtigkeit sprechen, solange die Frauen nicht endlich über die Hälfte der Macht verfügen. Frauen in Führungspositionen dürfen keine Ausnahmeerscheinung bleiben", ergänzt sie.

Wolfram Günther will Umwelt- und Naturschutz, Landwirtschaftspolitik und Wohnen in den Mittelpunkt stellen: "Ich möchte, dass Sachsen aus der Kohle aus- und in die erneuerbaren Energien einsteigt. So bleibt Sachsen Energieland und wird Innovationsregion."

"Der Erhalt der biologischen Vielfalt und das dramatische Artensterben sollten endlich vom Rand in das Zentrum des politischen Handelns gerückt werden. Die Ackergifte in der Landwirtschaft sind bis zum Jahr 2030 mindestens zu halbieren. Die Landwirtschaft wird dann eine gute Zukunft haben, wenn wir es schaffen, wirtschaftliche Ziele mit dem Schutz der Umwelt und hohen Tierschutzstandards zu verknüpfen."

"Die Mietenfrage ist in den großen Städten die soziale Frage unserer Zeit. Darum müssen wir endlich den Sozialwohnungsbau ankurbeln und die Zweckentfremdung von Wohnungen eindämmen."