Am Dienstag, dem 28. Juli 2011, informierte sich die Landtagsabgeordnete Eva Jähnigen über das Frankenberger Klimaschutzkonzept bei Egon Mertke, dem Wirtschaftsförderer der Stadt. Dieser erläuterte, dass im Energiepark der Stadt schon eine Solarstromanlage durch Investoren errichtet wurde und eine Biogasanlage durch regionale Betreiber geplant ist. Anschließend besuchten die Grünen den...

Weiterlesen

Ein Jahr nach dem „sächsischen Bahngipfel“ sehen die mittelsächsischen Grünen den Landkreis beim Schienenfernverkehr weiterhin auf dem Abstellgleis. Am 28. Juli 2010 hatten sich die Spitzen von Freistaat und der Deutschen Bahn AG in Dresden getroffen, um über eine bessere Fernanbindung verschiedener Strecken zu beraten. Die mittelsächsischen Grünen vermissen konkrete Ergebnisse, insbesondere auf...

Weiterlesen

Am Mittwoch, dem 27. Juli 2011, trafen sich die mittelsächsischen Grünen und ihre Landtagsabgeordnete Eva Jähnigen im Rathaus Döbeln mit Thomas Pfeiffer, dem Referenten des Oberbürgermeisters. „Die Kommunen von Elsterwerda bis Chemnitz sollten sich zusammensetzen, um gemeinsam bessere Bedingungen auf der Bahnstrecke zu erreichen“, so Eva Jähnigen. Bei der Nutzung alternativer Energien sieht die...

Weiterlesen

Im Rahmen ihrer Sommertour besuchte die Landtagsabgeordnete Eva Jähnigen zusammen mit Grünen aus dem Landkreis am Dienstag, den 26. Juli 2011, die Volksbank Mittweida. Hier informierten sie sich über die vielfältigen Aktivitäten der Volksbank, das Umweltbewusstsein der Bürger und kommunalen Vertreter sowie das der Unternehmen und Landwirte der Region zu stärken. Die SolarPotentialAnalyse, die die...

Weiterlesen

Nach der Reaktion der CDU-Bundestagsabgeordneten Veronika Bellmann auf das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zur Ortsumgehung bescheinigen die Grünen der CDU schlechten politischen Stil: „Nachdem ihre Kampagne gescheitert ist, bekommt nun das Straßenbauamt Chemnitz von Frau Bellmann den Schwarzen Peter zugeschoben. Dass das Straßenbauamt und die Landesdirektion Chemnitz einer CDU-geführten...

Weiterlesen

Zum heutigen Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zur Ortsumgehung Freiberg erklärt Stephan Kühn, sächsischer Bundestagsabgeordneter von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und verkehrspolitischer Sprecher seiner Fraktion: "Das Urteil der Leipziger Richter bestätigt unsere Einschätzung zu den erheblichen naturschutzfachlichen Konflikten, die mit der Trasse verbunden sind. Es ist gleichzeitig eine Ohrfeige für...

Weiterlesen

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig stellte in seinem Urteilsspruch vom 14. Juli 2011 fest, dass der Planfeststellungsbeschluss für den Bau der Ortsumgehung Freiberg rechtswidrig und nicht vollziehbar ist. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landkreis Mittelsachsen sehen in dem Urteil einen Erfolg für den Naturschutz und für die Rechtssicherheit von Planungsvorhaben. Zugleich sehen die mittelsächsischen...

Weiterlesen

Nach dem Bau der geplanten Ortsumgehung B101 Freiberg/West sowie B173 Freiberg/Ost und der vorgesehenen Übernahme der Ortsdurchfahrten (jetzige B101/B173) kommen jährliche Mehrkosten in Höhe von 213.000 Euro auf die Stadt Freiberg zu. Dies ergab die Antwort des sächsischen Wirtschafts- und Verkehrsministers Sven Morlok (FDP) auf eine Kleine Anfrage der Landtagsabgeordneten Eva Jähnigen (Grüne)....

Weiterlesen

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landkreis Mittelsachsen zeigen sich verwundert über die Entscheidung der sächsischen Staatsregierung, eine Einladung zum Welterbe-Projekt „Montanregion Erzgebirge“ an die Tschechische Republik weiterhin zu verweigern. Behält die Regierung ihre Entscheidung aufrecht, wäre es unmöglich, die Bewerbung als grenzüberschreitendes Projekt bei der UNESCO einzureichen. Dan...

Weiterlesen

„Genfood? Nein Danke!“ Das ist die Botschaft einer drei Meter hohen Kartoffel, mit der die Freiberger Grünen und die Grüne Jugend am 7. Juli 2011, von 13 bis 16 Uhr mit einem Informationsstand auf der Erbischen Straße, Ecke Rathaus stehen. Die Kartoffel steht als Symbol für die Genkartoffel „Amflora“, die nach dem Willen der Agro-Gentechnikbefürworter auch Sachsen erobern soll.

Weiterlesen