Nach Muskelkraft nun Arbeitsenergie

Bei schönstem Wetter führte unsere GRÜNE Sternradtour rund 50 Menschen zum Seidelhof in Sachsenburg, wo wir unsere jeweiligen Routen auswerteten und nach Lösungsansätzen suchten. Dabei waren sowohl die beiden Landtagsabgeordneten Katja Meier, verkehrspolitische Sprecherin und Wolfram Günther, umweltpolitischer Sprecher, sowie diverse Kreis- und Stadträt*innen aus Mittelsachsen.

Großer Konsens bestand darin, dass es flächendeckend an Beschilderung mangele, um ein echtes Raderlebnis in Mittelsachsen zu verspüren. Die Qualität der Radwege wurde als teilweise befriedigend eingeschätzt. Während auf den Radwegen im Rossauer Wald und der Mittellandroute zwischen Freiberg und Flöha nur wenig zu beanstanden war, sollte man im Schweizerwald beispielsweise noch zulegen.

Und nun? Wir wollen daran weiterarbeiten und werden das Gespräch mit der Radfahrbeauftragten im Landratsamt suchen. Außerdem sicherte Katja Meier zu, die 1,8 Millionen Euro im Haushalt für Beschilderung abrufbaren Mittel durch das Verkehrsministerium bei den Kommunen bekannter zu machen.

Fazit: wir bleiben dran!


 

Impressionen der Freiberger Radler*innen auf dem Weg von Freiberg zum Seidelhof
(Zum Starten der Slideshow auf eines der Bilder klicken)