Der Kreistag Mittelsachsen

Der Kreistag entscheidet maßgeblich über kommunale Angelegenheiten, die ihm durch das Innenministerium des Freistaates zugewiesen wurden. Hauptsächlich sind dies kommunale Gemeinschaftsaufgaben, welche die einzelnen Gemeinden allein nicht tragen können wie bspw. die Abfallentsorgung, die Trägerschaft über Kultureinrichtungen wie dem Mittelsächsischen Theater oder dem Öffentlichen Nahverkehr und Schülerverkehr.

Nach der Landkreisfusion der drei Altkreise Freiberg, Mittweida und Döbeln zum neuen Landkreis Mittelsachsen zum 1. August 2008 tagte der erste mittelsächsische Kreistag von 2008 bis 2014.

Am 25. Mai 2014 wurde der zweite mittelsächsische Kreistag gewählt. Hier konnten wir Grüne unser Ergebnis von 2,6 auf 4,3 Prozent steigern und stellen nun vier Kreisräte.

Die mittelsächsischen Grünen werden jetzt von Claudia Glanz und Elisabeth Schwerin, Sebastian Tröbs und Sebastian Walter im Kreistag vertreten.

Unsere Kreisräte können als gewählte Vertreter Anfragen an das Landratsamt zu allgemeinen Sachverhalten oder aktuellen Ereignissen stellen. Anträge der früheren Kreistagsfraktion AUW/GRÜNE für den Kreistag sind hier einzusehen. Die Kreisräte sind als ehrenamtlich tätige Abgeordnete auf Anregungen und Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen.

Wir freuen uns auf Ihr Feedback!